Hohenloher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten fordern Dynamisierung der Finanzierung der Schulsozialarbeit im Land

Veröffentlicht am 15.04.2022 in Kreisverband

Die Hohenloher Sozialdemokratie spricht sich für eine dringend notwendige Dynamisierung der Finanzierung der Schulsozialarbeit im Land aus. Dafür hat der Kreisverband für den anstehenden kleinen Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg am 7. Mai in Stuttgart einen Antrag eingereicht. Die aktuelle Praxis lasse die Kommunen im Regen stehen.

„Die Schulsozialarbeit ist längst zum finanziellen Spielball der Landesregierung geworden. Dabei schauen die Kommunen im Land in die Röhre, die auf eine angemessene und gerechte Finanzierungsbeteiligung des Landes warten“, stellt Hans-Jürgen Saknus, stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD Hohenlohe, klar. Der Kreisvorstand hat deshalb schon im März die Forderung verabschiedet, dass die Landesförderung weiterhin als Drittelfinanzierung, mit dynamisierten Fördersätzen entsprechend der Tarifanpassung im öffentlichen Dienst, aufzustellen sei.

„Der Bedarf von guten und engagierten Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern ist durch die Pandemie noch verstärkt worden“, so die Kreisvorsitzende Caroline Vermeulen. Deshalb bedürfe es eines langfristigen Planungsrahmen für die Kommunen, auch in Hohenlohe.

Der kleine Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg findet am 7. Mai in Stuttgart statt. Im Mittelpunkt stehen dabei Kinder und Jugendliche. Für die SPD ist klar: Kinder und Jugendliche sind nicht nur Baden-Württembergs Zukunft. Sie sind unsere Gegenwart und haben ein Recht darauf, gehört zu werden. Ihre Interessen müssen jetzt vorrangig berücksichtigt werden.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Hohenlohe

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden