12.02.2018 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreisverband Hohenlohe

Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt Heilbronn-Hohenlohe

 
Arbeitsgemeinschaft für Migration und Vielfalt

Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft ist es, Menschen mit Einwanderungsgeschichte in unserer Gesellschaft und unserer Partei zu fördern. Die Arbeitsgemeinschaft versteht sich als Schnittstelle zwischen Zivilgesellschaft und Partei.

 

01.06.2011 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreisverband Hohenlohe

ASF-Hohenloher Frauen auf „Bildungsreise“

 

(v.l.n.r.): Peter Fratton, Eva Maria Kraiss, Annette Sawade, Carmen Würth, Kerstin Rappsilber, Evelyne Gebhardt und Caroline Vermeulen.

Bildung ist seit langem ein Hauptanliegen der SPD. Dazu veranstaltete die Partei im vergangenen Jahr in Hohenlohe vier große Informations-und Diskussionsforen mit hoher Besucherresonanz.
Auch die "Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Schwäbisch Hall und Hohenlohe" (ASF) sieht in diesem Thema einen Schwerpunkt ihrer Arbeit und informiert sich vor Ort über verschiedene Schulformen und -modelle.

 

08.06.2010 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreisverband Hohenlohe

Hohenloher AsF gratuliert Evelyne Gebhardt

 
Evelyne Gebhardt MdEP

Der ASF-Vorstand Hohenloher Frauen gratuliert Evelyne Gebhardt zu ihrem hervorragenden Wahlergebnis als stellvertretende Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF).

 

09.04.2008 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreisverband Hohenlohe

SPD - 60plus in Schwäbisch Hall

 
von links: Paul Lauermann, Werner Lämmel. Herbert Kümmerle, Rainer Gross, Wilfried Nies (TBB), Wolfgang und Ute Kunzfel

Den Tag der Älteren Generation am 2.April feierten SPD-Senioren und -Seniorinnen aus dem Main-Tauber-, Neckar-Odenwald- und Hohenlohe-Kreis gemeinsam. Und zwar mit einem Besuch der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall, wo derzeit das Lebenswerk eines genialen Achtzigjährigen zu besichtigen ist: Alfred Hrdlicka, Bildhauer, Maler und Zeichner. Ganz im Sinne des politischen Engagements des Künstlers verabredeten die anwesenden Genossen und Sympathisanten der SPD, künftig in der Seniorenpolitik enger zusammenzuarbeiten. Dieses Wort habe Gewicht, so Angelika Barth vom Landesvorstand der Seniorenorganisation 60plus, „denn ich habe hier vorbildliche Senioren und Seniorinnen getroffen: Herbert Kümmerle und Paul Lauermann, die derzeit die Sanierung des Bahnhofs Neuenstein vorantreiben, Rainer Gross, der die regionale Geschichte bearbeitet, Wolfgang und Ute Kunzfeld, die bei der VHS eingespannt sind, und schließlich Werner Lämmel, der das Projekt Weiße Rose in Forchtenberg maßgeblich durchgeführt hat“.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden